Zurück zur Übersicht Startseite

Hoher Besuch aus Korea

Der Botschafter Südkoreas, Haeryong Kwon, besuchte die BiG. Sein Interesse galt der Korea-Sammlung, die einige einzigartige Schätze bereithält.

12.11.2018 | Sebastian Steiner

Alltagseindrücke aus verschiedenen Jahrzehnten: Christine Rohr-Jörg, Jean-Jacques Joss, Botschafter Haeryong Kwon, Moon Ji Young sowie Daniel Kohler vor den Dokumenten der Korea-Sammlung (v.l.n.r.).
Alltagseindrücke aus verschiedenen Jahrzehnten: Christine Rohr-Jörg, Jean-Jacques Joss, Botschafter Haeryong Kwon, Moon Ji Young sowie Daniel Kohler vor den Dokumenten der Korea-Sammlung (v.l.n.r.).

Dass der südkoreanische Botschafter Haeryong Kwon der BiG am 9. November 2018 noch im Jahr seines Amtsantritts einen Freundschaftsbesuch abgestattet hat, war für das Bibliotheksteam eine besondere Ehre. Begleitet wurde er von Moon Ji Young, einer Mitarbeiterin aus seiner engsten Entourage, sowie von Jean-Jacques Joss, dem Präsidenten der Schweizerischen Korea-Vereinigung.
 

Der Chef der BiG, Daniel Kohler, empfing die Besucher und präsentierte ihnen die Räumlichkeiten der Bibliothek. Dabei stellte er dem Botschafter die Dienstleistungen der BiG vor und leitete ihn zu einigen für dessen Besuch zusammengestellten Dokumenten aus der Korea-Sammlung.

 

Archiv der ältesten Friedensmission

Seit 1953 sind Schweizer Armeeangehörige in Korea stationiert. Die Schweiz, Schweden, Polen und die Tschechoslowakei übernahmen damals die Aufgabe, nach dem Koreakrieg den Waffenstillstand zwischen Nord- und Südkorea zu überwachen. Der Einsatz in der Korea-Mission ist somit die älteste friedensfördernde Mission der Schweizer Armee.

Die Rückkehrer der Mission gründeten bereits 1954 die Korea-Vereinigung, deren Archiv seit 1999 in der BiG zu finden ist. Die Dokumente, die vorwiegend privater Natur sind wie Tagebücher, Filme, Fotoalben und Diasammlungen beschreiben Schweizer Einsätze in Korea, vermitteln aber auch Eindrücke vom Alltag der koreanischen Bevölkerung über mehrere Jahrzehnte hinweg.

 

Erinnerungsbücher, Fotoalben, Stacheldraht

Als Sammlungsverantwortliche stellte Christine Rohr-Jörg Botschafter Kwon einige besonders eindrückliche Exponate vor: so ein Stück Stacheldraht aus der Grenzregion oder ein weisses Band, das einmal die Demarkationslinie zwischen Nord und Süd markierte. Der Botschafter vertiefte sich dann in Fotoalben und Erinnerungsbücher, die einen Einblick in ein heute fast vergessenes Korea ermöglichen. Danach dankte er der BiG bei seinem freundlichen Abschied dafür, dass sie diesen für Korea wichtigen Bestand aufarbeitet und der Öffentlichkeit zur Verfügung stellt.

Die Bestände der Sammlung Korea sind nicht über den Bibliothekskatalog auffindbar. Sie können aber auf Anfrage vor Ort konsultiert werden.

Bibliothek am Guisanplatz Informations- und Dokumentationsservices
Papiermühlestrasse 21 A
CH-3003 Bern
Tel.
+41 58 464 50 95

Kontaktformular


Kontakt drucken