Sammlung Naher und Mittlerer Osten

Von Afghanistan bis Zypern, von den Taliban bis zu den Muslimschwestern, von Kleopatra bis Atatürk: die BiG versucht mit der Sammlung Naher und Mittlerer Osten der unglaublichen Vielfalt des Orients gerecht zu werden, wobei die Schwerpunkte traditionsgemäss in der Politik, Geschichte und Sicherheitspolitik liegen.

Das neue Jahrtausend brachte gleich zu Beginn grundlegende Veränderungen im Nahen und Mittleren Osten. Die westliche Intervention in Afghanistan und Irak wie auch die politischen Umwälzungen im Zuge des Arabischen Frühlings haben die mehrheitlich islamischen Länder schlagartig in den Fokus der weltweiten Aufmerksamkeit gerückt. Die Folgen der von inneren und äusseren Einflüssen verursachten politischen, wirtschaftlichen und ideologischen Veränderungen sind weitreichend und bis heute nicht absehbar. Die Sammlung Naher und Mittlerer Osten dokumentiert die aktuellen sicherheits- und geopolitischen Ereignisse im islamischen Kulturraum ebenso wie deren geschichtliche Hintergründe.


Bibliothek am Guisanplatz Informations- und Dokumentationsservices
Papiermühlestrasse 21 A
CH-3003 Bern
Tel.
+41 58 464 50 95

Kontaktformular


Kontakt drucken