Sammlung Korea

Digitale Spezialsammlungen: Korea
Panmunjom, Korea. Wegweiser zu den Gebäuden der NNSC-Delegationen von Schweden und der Schweiz. Dach der Friedenspagode im Hintergrund. Fotografiert von Pierre Barbey 1967/68.

Friedensförderung konkret – wie erlebten Schweizer Soldaten ihren Einsatz in Korea? Die Sammlung Korea ermöglicht Einblicke in die Arbeit und den Alltag der Schweizer NNSC-Delegation.

Seit 1953 sind Schweizer Armeeangehörige in Korea stationiert. Die Schweiz, Schweden, Polen und die Tschechoslowakei übernahmen damals die Aufgabe, nach dem Koreakrieg den Waffenstillstand zwischen Nord- und Südkorea zu überwachen.

Hierfür gründeten diese neutralen Staaten zwei Kommissionen:
die NNSC (Neutrale Überwachungskommission für den Waffenstillstand in Korea) und die NNRC (Neutrale Heimschaffungskommission für Kriegsgefangene, 1953-1954).

Der Einsatz in der Korea-Mission ist die älteste friedensfördernde Mission der Schweizer Armee und noch heute leistet die Schweiz mit 5 NNSC-Delegierten ihren Beitrag zur Vertrauensbildung und Transparenz zwischen den beiden Korea.

Die Rückkehrer der Mission gründeten 1954 die Korea-Vereinigung, deren Archiv seit 1999 in der BiG zu finden ist. Vorwiegend Dokumente privater Natur, Tagebücher, Filme, Fotoalben und Diasammlungen beschreiben die Schweizer Einsätze in Korea. Sie vermitteln ausserdem auch persönliche Eindrücke vom Reisen im fernen Asien.

Die Bestände der Sammlung Korea sind nicht über den Bibliothekskatalog auffindbar. Der Katalog der Sammlung kann vor Ort studiert werden.


Bibliothek am Guisanplatz Informations- und Dokumentationsservices
Papiermühlestrasse 21 A
CH-3003 Bern
Tel.
+41 58 464 50 95

Kontaktformular


Kontakt drucken